News|

Neuigkeiten bei Premedia

November 2017

© Handelsverband, 2017

Am 7.11. war es soweit. Der Handelsverband lud das Who is Who der Handelsbranche zur Konferenz „Technologie treibt Handel“ ein. 

Der Tag stand unter dem Motto „Beyond Retail – Die Zukunft ist jetzt!“ und auch Wolfgang Erlebach, Geschäftsführer von Premedia, teilte seine Expertise zum Thema Content Management 4.0.

Bei der Handelsverbandkonferenz wurde in vielen visionären Vorträgen beleuchtet, wie neue technologiegetriebene Zukunftstrends unsere Art zu leben und zu arbeiten verändern und welche Veränderungen nötig sind, um weiterhin wettbewerbsfähig zu bleiben.
Schon die Begrüßungsworte von Stephan Mayer-Heinisch, Handelsverband-Präsident, zeigten, dass der Druck, sich weiterzuentwickeln groß ist. „In den nächsten 10 Jahren wird sich der Handel stärker verändern als in den vergangenen 40 Jahren.“

© Handelsverband, 2017

Unter den Sprechern war auch Wolfgang Erlebach, Geschäftsführer der Premedia. Er zeigte klar und deutlich die Pain Points des Handelsmarketing auf: Kunden fordern nicht nur personalisierten und relevanten Content in diversen Kanälen, sondern erwarten auch eine ansprechende Kommunikation für ihre Bedürfnisse in Echtzeit. Dies führt zu erhöhter Geschwindigkeit und Komplexität in der Marketing-Kommunikation und stellt die Unternehmen vor einen großen Paradigmenwechsel bei der Planung, Konzeption und Umsetzung der Marketingstrategien.

Die Digitalisierung ist eine große Herausforderung für Marketing und IT.
Die starke Technologisierung bringt das Marketing in ein zusätzliches Dilemma, da in diesem Bereich oft das nötige IT-Fachwissen fehlt bzw. die IT-Abteilungen zu wenig Unterstützung bieten können.
Erlebach weiß über die Herausforderungen, die Kunden auf ihrer Customer Journey begeistern zu können. „Bei manchen Kunden müssen mehr als 200 Touchpoints bespielt, gleichzeitig muss aber auch immer mehr Content verwaltet werden, also mehr Bilder, mehr Videos, mehr Produkte, mehr Layouts.“

Hier gilt es langfristige Ressourcen schonende Gesamtlösungen zu finden um nötige Prozesse zu automatisieren und somit die vorhandenen Kapazitäten für die konzeptuelle und strategische Contenterstellung nutzen zu können.
„Omnichannel Commerce ist einer der großen Trends. Es geht darum, Datensilos abzubauen und eine kanalübergreifende Customer Experience zu schaffen.“ fasst Erlebach die nötigen Veränderungen zusammen.

© Handelsverband, 2017

Durch die jahrelange Erfahrung der Premedia in genau diesem Spannungsfeld, gelang es Wolfgang Erlebach bei den Zuhörern Bewusstsein für die nötigen Veränderungen zu schaffen und zeigte, wie der Handel genau diese Veränderungen als Chance nutzen kann – um in der neuen Omnichannel-Welt nachhaltigen Erfolg zu haben.