POCO|

Success Story: Flugblätter-Produktion aus einem Guss

We manage.

Unsere Lösungen professionalisieren und automatisieren die Flugblattherstellung.

Deutschlands größter Möbel-Diskonter POCO produziert im Wochenrhythmus jährlich 750 Millionen Flugblätter.

Probleme bereiteten dabei manuelle Planungs- und Erstellungsprozesse, lange Vorlaufzeiten und eine unflexible Arbeitsweise. Grund dafür waren auch die aufwändigen Korrektur- und Kommunikationsprozesse und der dezentrale Sitz der Abteilungen Marketing/Werbung/Grafik und Einkauf. Der Faktor Zeit bei Abstimmungs-, Änderungs- und Freigabeprozesse gestaltete sich zunehmend als Klotz am Bein für eine qualitative und aktuelle Flugblattproduktion.

Da alle Prozesse manuell durchgeführt wurden, bestand keine Möglichkeit auf bereits verwendete Sujets im Rahmen von Mutationen oder Wechselseiten zurückzugreifen und Bild- oder Textelemente weiterzuverarbeiten – eine unnötige Verdoppelung von Arbeitsschritten. An diesem Punkt setzten wir unsere Lösung an, die eine flexible, fehlerfreie und termingerechte Produktion von Flugblättern trotz komplexer Strukturen ermöglicht.

Zusammenarbeit verbessern

h

Klicken Sie auf das Bild, um eine Darstellung des POCO Print Publishing Prozessablaufes in großer Ansicht zu erhalten

In gemeinsamer Absprache entschieden wir uns für eine Kampagnen-Management-Lösung, um die gesamte Planung inklusive grober und feiner Seitenplanung systemgestützt durchzuführen. Den Einkäufern ist es dadurch möglich, die benötigten Artikel sowie die Verknüpfung mit allen notwendigen Informationen bei der Seitenplanung elektronisch zu platzieren.

Die Grafiker können sich mithilfe einer speziell entwickelten Print-Ausleitung auf das kreative Gestalten konzentrieren: Die fertige Seitenverplanung mit allen platzierten Produkten und Daten der Einkäufer kann Dank der implementierten priint:comet-Lösung direkt in InDesign geöffnet werden.

Dadurch fällt das langwierige Zusammensuchen aller Daten weg. Die Print-Ausleitung passiert templategestützt, um die Umsetzung der CI-Richtlinien zu gewährleisten.

Damit es bis zum Schluss der Produktion zu keinem Medienbruch kommt, wurden mithilfe des Kampagnen-Management-Systems auch digitale Korrekturen in den Automatisierungskreislauf inkludiert: Die Einkäufer können ihre Korrekturen auf derselben Oberfläche wie zuvor die Planung machen.

Wenn Sie mich fragen, ob wir den PrintManager wieder einführen würden?
Ja, auf jeden Fall. Nur etwas früher, damit wir eher etwas davon haben.
Sabine Rittmeyer

Werbeerfolge messen

Durch die von uns speziell für POCO entwickelten, systemgestützten Prozesse wirkt sich die räumliche Entfernung der beiden Abteilungen nicht mehr negativ auf die Zusammenarbeit aus.

Das Kampagnen-Management-System bringt hohe Qualitätsstandards, ein einfaches Handling von Mutationen und nicht zuletzt eine klare Aufgabenverteilung mit sich: Für den Inhalt der Flugblätter ist der Einkauf zuständig und die Grafiker können sich vollständig auf das Layout konzentrieren. Termin-, Status- und Verantwortungsübersichten professionalisieren die Abläufe.

Auch die Werbeerfolge werden mithilfe eines umfangreichen Reportings und verschiedenen Auswertungsmöglichkeiten im Auge behalten. Unterm Strich liefern unsere automatisierten Lösungen POCO Zeit, mit ihren Flugblättern flexibel und effizient auf den Markt reagieren zu können.

POCO Einrichtungsmärkte GmbH

  • Deutschlands größter Möbel-Discounter
  • 1,2 Milliarden Umsatzvolumen (2012)
  • mehr als 7000 Mitarbeiter
  • 100 Standorte

Die Mission

POCO suchte für die Flugblatt-Produktion nach einer Möglichkeit zur abteilungsübergreifenden Zusammenarbeit ohne Medienbrüche und mit mehr Flexibilität durch kürzere Vorlaufzeiten.

Unsere Lösung

  • Die Produktionsprozesse werden durch Automatisierung optimiert.
  • Der Einsatz eines Kampagnen-Manager-Systems löst  Medienbrüche zwischen den Abteilungen auf.

Der Vorteil für POCO

  • Die Abteilungen Einkauf, Werbung/Marketing und eCommerce arbeiten dank systemgestützter Prozesse strukturierter und effizienter zusammen.
  • Mutationen können einfach umgesetzt werden.
  • Die systemgestützten Prozesse sichern hohe Qualitätsstandards.
  • Eine zentrale Pflege der benötigten Daten ist möglich.

Sie haben eine ähnliche Herausforderung und interessieren sich für eine Premedia-Lösung? Reden wir darüber!